Familie Albert Grießl
Tillystr. 4, 92693 Eslarn
Tel.: 09653/1355
Fax: 09653/929840
griessl@zoiglstum.de

Zoiglkalender

Wieder geöffnet:

Fr. 24.01.14 bis So. 26.01.14

 

Weitere Termine:

Fr. 07.02.14 bis So. 09.02.14

Fr. 21.02.14 bis So. 23.02.14

Fr. 21.03.14 bis So. 23.03.14

Fr. 11.04.14 bis So. 13.04.14

Fr. 02.05.14 bis So. 04.05.14

Fr. 23.05.14 bis So. 25.05.14

Fr- 06.06.14 bis So. 08.06.14

Fr. 20.06.14 bis So. 22.06.14

Fr. 18.07.14 bis So. 20.07.14

Fr. 01.08.14 bis So. 03.08.14

Fr. 22.08.14 bis So. 24.08.14

Fr. 12.09.14 bis So. 14.09.14

Fr. 03.10.14 bis So. 05.10.14

Sa. 18.10.14 bis Mo. 21.10.14 Kirchweih

Fr. 07.11.14 bis So. 09.11.14

Fr. 28.11.14 bis So. 30.11.14

Fr. 12.12.14 bis So. 14.12.14

Fr. 02.01.15 bis So. 04.01.15

 

Freitag und Samstag ab 14:00 Uhr, Sonntag ab 11:30 Uhr geöffnet

 

Wer sind die “Echten Kommunbrauer“ der Oberpfalz?

Die Zoigl-Brauer aus Eslarn (1), Falkenberg (1), Mitterteich (3), Windischeschenbach (10) und Neuhaus (5). In diesen Orten wird seit dem 14. bzw. 15. Jahrhundert durch alle Höhen und Tiefen der Zeit, Zoiglbier in einem Kommunbrauhaus gebraut und zwar als Produkt einer Gemeinschaft brauender Bürger. Diese Bürgervereinigung unterhält gemeinsam ein Brauhaus und ist aus der Geschichte heraus durch ein von dem damaligen Landesherrn verliehenes Brau- und Schankrecht dazu legitimiert.

Wie sie alle wissen, wird in den letzen Jahren unser Zoigl verstärkt kopiert und in „Zoiglstuben“ aller Art ausgeschenkt, die teils - nichts mehr mit der ursprünglichen Idee des Zoiglbieres zu tun haben.

Bei allem Respekt vor der unternehmerischen Initiative selbsternannter Zoiglwirtschaften wollen wir unsere Ursprünglichkeit und Tradition durch ein gemeinsames Markenzeichen betonen. Dieses so genannte „Zoigllogo“ ist neben seiner Funktion als Aushängeschild für uns „Echte Kommunbrauer und Zoiglwirte“ auch ein selbst auferlegtes Qualitätssiegel.

Auflage für das Zoiglogo ist:

Der Zoigl muss nach althergebrachter Weise im Kommunbrauhaus gebraut worden sein und das Anwesen/Zoiglstube/Gaststätte, wo der Zoigl ausgeschenkt wird, muss sich im Ort des Kommunbrauhauses befinden.

Der Besucher unserer Häuser darf versichert sein, dass hier:

Gute Qualität, gute Brotzeiten, gute Atmosphäre und gute Unterhaltung, zu einem guten Preis-Leistungsverhältnis groß geschrieben werden.

Am Zoigl sitzt man in gemütlicher Atmosphäre zusammen. Jung und alt, Unternehmer und Arbeiter, sogar die Politik findet hier neutralen Boden.

Der echte Zoigl (auch Kommunbier genannt) ist ein untergäriges, ungefiltertes Bier, das in Kommunbrauhäusern (noch mit Holzfeuerung), nach dem Bayrischen Reinheitsgebot hergestellt wird. Verwendet wird hierzu nur der beste Hopfen, Malz, Wasser und Hefe. Ausgeschenkt wird er dann unfiltriert, direkt vom Lagertank.

Bedingt durch die Holzfeuerung, das offene Kühlschiff, die Hopfenzugabe, die Lagerzeit, die eigene Rezeptur, das Herzblut und der Schweiß des Brauers, wird ein echter Zoigl auch immer etwas anders schmecken.

Zum Zoigl meint ein Kommunbrauer: „Bodenständig und natürlich – so wie unsere Landschaft.“

Zoigl steht auch u. a. auch für: Vielfalt, Authentizität und Regionalität